Unser Therapiepferd Wilma ist in der Klinik

Schon seit einiger Zeit leidet unser vereinseigenes Therapiepferd Wilma (die ja laut Pass eigentlich Helene heisst) unter Hufkrebs. Dabei handelt es sich zum Glück nicht um eine wirkliche Krebserkrankung, sondern um eine sehr schmerzhafte Entzündung der Hufe, die zu einer überschießenden, aber fehlerhaften Hornbildung führt. Nachdem die bisherigen Theapieversuche nicht erfolgreich waren und Wilma fast nicht mehr zum Laufen zu animieren war, ist sie heute in der Tierklinik Lüsche untersucht und auch gleich dort stationär aufgenommen worden (aus Corona-Gründen sind Besuche dort nicht zugelassen!).